Schwaben » Historische Feste

Tänzelfest in Kaufbeuren


© www.taenzelfest.de
„Kinder spielen die Geschichte ihrer Stadt“ – das ist das Motto des Tänzelfests in Kaufbeuren, dem ältesten Kinderfest in Bayern. An zwölf Tagen immer Ende Juli vor den Sommerferien, macht die Stadt im Allgäu einen Zeitsprung ins Mittelalter und feiert ein wunderschönes Fest zu Ehren von Kaiser Maximilian, der den Kindern von Kaufbeuren einst dieses Fest geschenkt hat.

Nächster Termin:
14.07.2011 bis 25.07.2011

Öffnungszeiten:
siehe Programm

Die Ursprünge des Tänzelfests von Kaufbeuren gehen sehr wahrscheinlich auf die alten Schul- und Zunftfeste des frühen Mittelalters zurück. Urkundlich erwähnt wurde das Kinderfest aber erstmals im 15. Jahrhundert. Damals schenkte Kaiser Maximilian den Kindern einen Tag, an dem sie spielen, tanzen und singen durften und nicht arbeiten mussten. Noch heute spielen die Kinder von Kaufbeuren jedes Jahr auf dem Platz vor dem Rathaus diese historische Szene nach, wo der Kaiser den Kindertag ausruft.


Kaiser Maximilian ist auch die Hauptfigur im großen Festzug, der jeweils am Sonntag und Montag durch die Stadt zieht. 1.700 Kinder stellen in diesem prächtigen Festzug lückenlos die Geschichte der Stadt Kaufbeuren von ihrer Gründung bis ins 19. Jahrhundert dar. In historischen Kostümen, mit 170 Pferden, Festwagen, Kutschen und vielen Musikkapellen, ziehen die Kinder durch die Altstadt bis zum Tänzelplatz. Dort führen die Kinder der Grundschulen dann mittelalterliche Reigen und Tänze auf.


In den zwölf Tagen des Tänzelfests in Kaufbeuren verwandelt sich die Stadt in ein mittelalterliches Lager, mit Buden in denen die Händler ihre Waren verkaufen, mit Bühnen auf denen die Artisten und Gaukler auftreten und sogar die Stadttore werden zu diesem Zweck noch einmal aufgebaut. Das Tänzelfest endet mit einem großen Zapfenstreich der Musikkapellen.



Zum Programm


Anschrift:

87600 Kaufbeuren
Tel.:
Fax:
Weitere Infos








Letzte Änderung: 13-Mar-2011 - Der Eintrag wurde 3298 mal gelesen



Suche: